Liebe Eltern,
nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen ist für die Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 12. April 2021 vorgesehen, dass die eingerichtete Organisation des Unterrichts (Wechselunterricht) fortgeführt wird. Auch die Notbetreuung wird wie bisher fortgeführt.


Für die Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 12. April 2021 gilt demnach Folgendes, und zwar vorbehaltlich aufgrund der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens zu dessen Eindämmung notwendiger Änderungen von Rechtsvorschriften, insbesondere der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung:
Die Erziehungsberechtigten der Schüler/innen entscheiden über die weitere Teilnahme am Präsenzunterricht mit folgenden Maßgaben:
Die Erziehungsberechtigten informieren die Klassenlehrer wöchentlich (jeweils bis Mittwoch der Vorwoche) formlos per E-Mail darüber, dass das Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird. Die Lehrkräfte sollen soweit möglich die Schüler/innen mit Aufgaben versorgen und ihnen damit ermöglichen, sich das im Präsenzunterricht Vermittelte selbst anzueignen.
Die Schulen sollen während der Osterferien mit Selbsttests beliefert werden, so dass alle Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft so ausgestattet sind, dass sich alle Schüler/innen und alle an der Schule Tätigen zweimal in jeder Schulwoche selbst testen können. Bis zum Ende der Osterferien wird es eine konkretisierten Teststrategie geben, die ab der 15. KW (12. bis 16. April 2021) umgesetzt werden soll. Hierüber werden wir Sie zeitnah informieren.
Jeserig, 26.3.2021